Korbinian Jaud Kunst München

PSYCHOBUILDING                         100 Kumpels unterm Gartenhaus

 

 

 

ZEICHNUNG // Erster Stock :

Die große technische Zeichnung im ersten Stock erklärt im Detail wie sich der Protagonist seine Verschleppung in die Tiefe vorstellt. Ganz oben ist das Gartenhaus im Ganzen zu sehen. Man erkennt im Inneren der vorderen Haushälfte eine eingerichtete Wohnung. Das Gartenhaus wird in der Zeichnung als der kleine überirdische Teil des ansonsten unterirdischen Gesamtkomplexes ausgewiesen. Darunter schließt sich die erste Kopie an, die von den Arbeitern um 90° gedreht unterirdisch unter das überirdische Original gebaut wurde. Die Bezeichung „GESTERN“ meint, dass der Protagonist eben gestern in dieser Kopie seiner Behausung gewohnt hat. Jetzt befindet er sich in der nächsten darunter, die mit „HEUTE“ beschriftet ist. Man erkennt ihn im dritten Stock in seinem Bett liegend (ICH/SCHLAFEND). Immer während er schläft, tragen ihn die Arbeiter in die nächst fertig gestellte  darunter liegende Haushälfte.
Weiter und weiter schlängelt sich die Form nach unten. Der Reihe nach zeigt die Zeichung eine fast fertig gestellte Haushälfte, eine im Rohbau usw.. Ganz unten graben die Arbeiter das neue Loch, das in fünf Tagen den Protagonisten beherbergen soll.
Beim Betrachten dieser Zeichnung erschließt sich nun auch die große Schräge im Erdgeschoss des Hauses, welche dort als „Dach“ bezeichnet wurde. Es handelt sich hierbei eben um das Dach der nächsten Haushälfte, welches in den Ausstellungsraum hinein ragt.